Projekt

Das EU-HCWM Projekt hat eine dreijährige Laufzeit, startete im Januar 2014 und endet im Dezember 2016. Während dieser Zeit sollen 5 Hauptergebnisse erreicht werden, die zur Entwicklung eines EU-weit anwendbaren Schulungspaketes für Krankenhausabfallmanagement beitragen werden.

Die wichtigsten Ergebnisse des Projekts:

  • Analyse der momentanen Verfügbarkeit von Berufsbildungsprogrammen in den EU-Ländern die von den Partnern vertreten werden.
  • Entwicklung eines standardisierten EU Berufsbildungsprograms für Abfallbeauftragte im Gesundheitswesen.
  • Entwicklung der zugehörigen Lehrmaterialien zur Unterstützung des Schulungsprogramms.
  • Entwicklung einer E-Learning-Plattform zur  Durchführung des Trainings.
  • Etablierung eines EU-weiten Netzwerks für Abfallbeauftragte im Gesundheitswesen.

Um die Ergebnisse des Projekts zu erreichen wurden die geplanten Aktivitäten in Arbeitspakete (AP) aufgeteilt. Die Arbeitspakete wurden entwickelt, um die Ergebnisse und Kernziele des Projekts in Hinblick auf die folgenden Aktivitäten zu unterstützen:

AP 1: Projektmanagement

AP 2: Qualitätsmanagement – Die Qualitätssicherung des Projektes in Bezug auf Ziele und erwartete Ergebnisse wird durch die Entwicklung eines Qualitätsplans und durch die fortlaufende Überwachung der Aktionen während der Projektlaufzeit erreicht. Ein Qualitätsbericht wird in den Projektabschlussbericht aufgenommen werden. Messbare Indikatoren werden definiert und entsprechende Zielwerte gesetzt um eine rechtzeitige und effektive Erreichung der Projektergebnisse zu sichern.

AP 3: Strategieentwicklung Analyse und Umsetzung der Analyse - Dieses Arbeitspaket umfasst die Entwicklung von Instrumenten für die Beurteilung und Analyse der bestehenden nationalen Berufsbildungsstandards, der Ausbildungssysteme und der Qualifikationen von Abfallbeauftragten für das Gesundheitswesen. Jeder Partner wird für den Aufbau eines nationalen Netzwerkes verantwortlich sein, welches als Multiplikator für die Projektergebnisse und als Verbreitungsmethode für die vereinbarten finalen Projektergebnisse und den Durchführungsplan verwendet wird. Die Partner werden ebenfalls für die Erstellung eines nationalen Bewertungsberichtes verantwortlich sein.

AP 4: Entwicklung der nationalen Ausbildungsstandards für Abfallbeauftragte im Gesundheitswesen. Basierend auf den Ergebnissen des AP3 wird Partner 1 einen vergleichenden Analysebericht erstellen. Das Ergebnis des Vergleichs wird als Leitfaden für den Entwurf eines nationalen beruflichen Standards für die Stelle des Abfallbeauftragten im Gesundheitswesen genutzt werden. Der erste Entwurf wird zwischen den Partnern für  Kommentierung und Feedback zirkuliert. Am Ende des Prozesses wird der finale Entwurf via den Partnern in ihren Netzwerken in Umlauf gebracht und den lokalen Entscheidungsträgern zur Stellungnahme vorgelegt werden.

WP 5: Entwicklung eines Berufsbildungsprogramms - Im Verhältnis zu den Kompetenzen und Schwerpunkten der Partner wird jedem ein Ausbildungsmodul zur Fertigstellung zugeordnet. Am Ende dieses Prozesses wird ein finaler Entwurf des Ausbildungsprograms an die Partner verteilt und über ihre Netzwerke zur Kommentierung zirkuliert werden.

WP 6: Evaluation - Jeder Partner wird für die interne und externe Evaluierung der entwickelten Berufsbildungsstandards und des damit verbundenen Trainingspakets verantwortlich sein.

WP 7: Entwicklung einer E-Learning-Plattform - Partner 1 wird die Entwicklung einer E-Learning-Plattform für die Qualifizierung der Abfallbeauftragten im Gesundheitswesen (basierend auf den nationalen Berufsbildungsstandards) über ihre IT-Berater organisieren.

WP 8: Verbreitung der Projektergebnisse – Aufbau und Start der Projekt-Webseite, des Forums, Internet-Blog und sozialer Netzwerke während des Projektstartes; organisieren von speziellen Verbreitungsveranstaltungen (Workshops, Broschüren, Presseartikel, Newsletter, Präsentationen bei der EU).

WP 9: Entwicklung des Verwertungsplanes für die Projektergebnisse - Erstellung eines Handbuchs für die Projekt Kommunikation und für die Verbreitung der Projektergebnisse.

WP 10: Ausführungsplanung, Netzwerkausbau und -weiterentwicklung – Erstellung und Durchführung eines Umsetzungsplans. Der Plan beinhaltet die Erzeugung der geplanten Synergien zwischen den EU-Mitgliedstaaten mittels Standardisierung im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung durch den Einsatz des geschaffenen Berufsbildungsrahmens. Das EU-Netzwerk wird in dieser Phase weiter ausgebaut werden.

This project has been funded with support from the European Commission. This website reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.